Werbung

Anzeige


Anzeige

Einkommen und Mindestlohn in Holland

 

Seit Jahren schon gibt es in den Niederlanden einen Mindestlohn. Dieser Artikel erklärt den Mindestlohn in den Niederlanden und weitere zusatzleistungen für Arbeitnehmer. Im Artikel Arbeiten in Holland gibt es übrigens eine allgemeine Übersicht zum Arbeiten in den Niederlanden.

 

 

Höhe des Mindestlohns

Der Mindestlohn in den Niederlanden wird jährlich angepasst. Wer in Holland arbeitet, hat demnach im Jahr 2015 (ab dem 01.01.2015) einen Anspruch auf 1.501,80 € pro Monat bei einer vollen Stelle. Das entspricht 346,55 € für eine Woche oder 69,31 € für einen Tag. Zu berücksichtigen ist dabei jedoch, dass dies nur für Arbeitnehmer über 23 gilt. Darunter verdienen Arbeitnehmer deutlich weniger, übrigens ein Grund warum bei Supermärkten in den Niederlanden regelmäßig Jugendliche arbeiten.

 

Hinweis: Deutscher Arbeitgeber in den Niederlanden


Haben Sie einen deutschen Arbeitsvertrag und einen deutschen Arbeitgeber, aber arbeiten Sie in Holland? Dann stehen die Chancen trotzdem gut, dass Sie einen niederländischen Mindestlohn verlangen können.

 

Nebenleistungen

Wenigen Deutschen bekannt ist der Umstand, dass es in den Niederlanden einen Urlaubszuschlag gibt. Dieser beträgt oft 8% des brutto Jahreslohns und wird einmal im Jahr ausgezahlt. Wofür Sie dien Zuschlag verwenden ist nicht vorgeschrieben!

 

Nachtrag:

Zur Vermeidung von Missverständnissen: Die Angaben sind nur übernommen von den Informationen der Rijksoverheid. Der Mindestlohn wird in den Niederlanden nicht pro Stunde berechnet!!! Der niederländische Gesetzgeber hat den Mindestlohn für eine volle Stelle festgelegt und diese hat laut Rijksoverheid in der Regel 36, 38 oder 40 Stunden im Monat.

 

Zum Seitenanfang