Anzeige

Sind Sie zum ersten Mal auf unserer Seite? Hier haben wir einen Artikel für Sie: Niederlande Tipps für neue Besucher


Anzeige

Pünktlich zum Sommer wird es einen direkten RE von Düsseldorf über Duisburg, Oberhausen Dinslaken, Wesel und Emmerich nach Arnheim geben. Wir berichten über die Details.

  

Der Zug zwischen Arnheim und Düsseldorf

Auf einer Strecke von 151 Kilometern hält der RE19 zwischen Düsseldorf und Arnheim ganze 17 Mal. Nichts desto trotz bietet der Zug eine Lange fällige Verbindung im Nahverkehr zwischen Deutschland und den Niederlanden. Aus unserer Sicht war es gar lächerlich, dass die REs bisher von Düsseldorf nach Emmerich, aber nicht nach Arnheim gefahren sind. Dieser Schritt wird somit sehr von uns begrüzt. Die Fahrzeit von Düsseldorf nach Arnheim beträgt mit dem RE19 nun etwa 1:45 Stunde. Die Zugverindung soll ab dem 6. April 2017 bestehen und der Zug soll einmal die Stunde fahren! Bisher gab es zwar bereits einen direkten ICE von Düsseldorf nach Arnheim, aber Sparfüchse wissen, mit dem VRR Ticket D kommen wir nun für 28.40 € (Preisstufe D) von Düsseldorf nach Arnheim und zurück. Im ICE wäre man das mindestens je Strecke los, günstiger dürfte es sogar mit Ergänzungsticket zum Firmen, Job oder Studententicket sein...

 

Wofür nutzen wir die neue Verbindung?

Klar lohnt es sich die Verbindung für Ausflüge in die Niederlande zu nutzen. Von Oberhausen und Duisburg sind Sie ruck zuck in Arnheim und können dort auf den Markt, in den Burgers Zoo oder eine Radtour durch die Region unternehmen. Natürlich können Sie, wenn Sie in Arnheim arbeiten, den Zug auch zur morgentlichen Anreise nutzen. Auch die Verkaufsoffenen Sonntage in Arnheim lohnen sicher einen Besuch. Wenn Sie ganz hart drauf sind, können Sie den Zug auch dazu nutzen, zu einem Vitesse Spiel anzureisen :)

 

Tipps für die Reise über die Grenze

 Wenn Sie die neue Zugverbindung zwischen Düsseldorf und Arnheim nutzen, profitieren Sie sicher von den vielen Tipps, die wir bereits in unserem Städtespezial Arnheim präsentiert haben. Außerdem gibt es einige Tipps in unserem aktuallisierten Artikel zum EInkaufen in Holland. Erfahrungsgemäß werden Regionalzüge gerne zum Schmuggel von Drogen genutzt, wir können davon nur abraten, da die Polizei und der Zoll regelmäßige Kontrollen durchführen. Der folgende Strafbefehl oder die folgende Anklage ist der Joint nicht wert. Auch der Besitz von Drogen in den Niederlanden kann für Deutsche strafbar sein, daher sollte man als Deutscher auch in den Niederlande keine Drogen besitzen.

 

UPDATE: In den Niederlanden benötigen Zugreisende gültige Zugtickets, die ihnen das passieren von Schranken ermöglichen. Die Schranken gibt es insbesondere am Bahnhof in Arnheim. Dort kommen Sie wohl mit Ihrer VRR Karte durch. Welche anderen Karten Ihnen helfen erfahren Sie im Zug. Denken SIe dran, dass auch das Handyticket von den Schranken gescant werden kann. Wenn Sie ICE fahren, können Sie übrigens die Schaffner ansprechen, diese haben in der Regel Zettel mit einem Code zum öffnen der Schranken. Grundsätzlich kann man sich auch durch die Schranken drücken, wenn die Gefahr besteht  im Bahnhof trotz gültigem Ticket zuverhungern ...


Anzeige

Unsere Leseempfehlungen:

Werbung

Weitere Leseempfehlungen für Sie

Zum Seitenanfang