Werbung

Anzeige


Anzeige

Ijsselmeer

In diesem Artikel geht es um den größten See innerhalb der Niederlande, möglichkeiten seine Ferien am oder auf dem Ijsselmeer zu verbringen und allgemeine Informationen.

 

 

 Eingeschlossen von den Provinzen Nordholland, Flevoland und Friesland liegt das Ijsselmeer im nördlichen Teil der Niederlande. Früher war das Ijsselmeer mit der Nordsee direkt verbunden. Seit 1932 sind das Ijsselmeer und die Nordsee vom sogenannten Abschlussdeich getrennt. Dieser sorgt seit dem dafür, dass das Hinterland der Niederlande vor den früher regelmäßigen Überschwemmungen geschützt ist. Durch den Abschlussdeich wurde es zudem möglich Teile des Ijsselmeers trockenzulegen und so die Provinz Flevoland aus der alten Zuiderzee entstehen zu lassen.

Das Ijsselmeer hat etwa eine Fläche von 1100 Km und ist im Durchschnitt 4,6 Meter tief. An der tiefsten Stelle ist es nur 5,5 Meter tief!

Der südliche Teil des Ijsselmeers heißt übrigens Markermeer. Weitere Seen die mit dem Ijsselmeer verbunden sind, sind das Ijmeer, Gooimeer und das Veluwemeer.

 

Aufgrund der wunderbaren Naturlandschaft um das Ijsselmeer und seiner relativen Nähe zu Deutschland, ist diese Region sehr beliebt bei Touristen. In der Umgebung des Ijsselmeers gibt es daher einige ansprechende Urlaubsmöglichkeiten in Form von Campingplätzen und Ferienhausparks.

 

Viel beliebter aber als das Urlaub machen am Ijsselmeer, ist das Urlaub machen auf dem Ijsselmeer. Die vielen Häfen rund ums Ijsselmeer sind gerade in den Sommermonaten sowohl am Wochenende als auch unter der Woche voll mit Seglern und anderen Wassersportlern.

Insbesondere bei Gruppen ist das Plattbodenschiff sehr beliebt. Diese traditionellen Lastensegler aus der Ijsselmeer/Wattenmeerregion sind für Schul- und Betriebsausflüge gleichermaßen beliebt.

 

Zum Seitenanfang