Werbung

Anzeige


Anzeige

Wohnungssuche in den Niederlanden

Ein Zimmer findet man als ankommender Student entweder bei der Uni oder einer der Maklerseiten.

 

Das Wohnungsangebot in den Niederlanden ist recht knapp, daher bieten die Unis ihren Studenten zwar häufig Studentenzimmer an, aber um ein solches Zimmer zu kriegen muss man häufig lange Wartezeiten sammeln. Es ist daher empfehlenswert sich möglichst früh bei den "Studentenhuisstichtingen" oder anderen Organisationen anzumelden um möglichst lange Wartezeiten zu haben.

 

Auf dem privaten Markt kann man über Facebookgruppen oder aber auf Seiten wie kamer.nl oder studentenkamer.nl suchen. Die letzteren sind kostenpflichtig und haben dafür eine relatiev geringe erfolgsaussicht. Ich habe selbser in Nijmegen versucht eine Wohnung über Kamernet zu finden. Chancen hat man als Deutscher, der aus Zeit oder Anfahrtgründen nicht zu jedem "Kijkavond" möchte und auch gewisse Ansprüche an eine Wohnung unter 400 € stellt nur bei schlecht gelegenen Wohnungen. Dort will man aber gerade nicht wohnen...

 

Daher bieten sich vorallem Facebookgruppen, Unimöglichkeiten und die richtigen Markler vor Ort an. Diese sind zwar relatiev teuer, aber im Vergleich zu deutschen Maklern verlangen sie meist nur eine oder anderthalb Monatsmieten (in Deutschland immer das gesetzliche Maximum von 2 oder 2,5, Ausnahmen sind mir nicht bekannt ;) ) .

 

 

Zum Seitenanfang