Werbung

Anzeige


Anzeige

Arbeiten in Holland

 

Dies ist der Auftaktartikel für eine Serie von Artikeln zum Thema Arbeiten in Holland. Auch wenn in den Niederlanden derzeit jeder über die Krise klagt, gibt es dennoch gute Chancen einen Job zu finden. Die Niederländer klagen auf recht hohem Niveau. ;)

 

 

 

Allgemeines

Mit oder ohne Niederländischkenntnisse haben Sie Chancen auf dem niederländischen Arbeitsmarkt. Arbeiten in Holland kann man heutzutage aber kaum ohne Englischkenntnisse. Die jüngere Generation Niederländer lernt nämlich deutlich weniger Deutsch als frühere Generationen, sich mit seinem Chef oder Kollegen unterhalten zu können ist jedoch eine grundsätzliche Voraussetzung für eine Karriere in Holland. Durch die große Bedeutung von Zeitarbeitsfirmen (Uitzendbureaus) gibt es viele Möglichkeiten flexibel an Arbeit in Holland zu kommen.

 

Arbeiten in Holland ist in der Regel deutlich weniger hierarichisch als in Deutschland. Deutsche sollten sich jedoch nicht vertun. Zwar ist man in Holland schnell beim "Du" und pflegt auch ansonsten einen eher lockeren Umgang, doch können Niederländer schnell sehr geschäftlich sein.

 

Arbeitsuchen und Bewerben

Auch wenn Niederlande Tipps dieses Thema in einem kommenden Beitrag vertiefen wird soll die Thematik hier bereits angeschnitten werden, denn wer Arbeiten in Holland will, der kommt um die Suche nach einer Arbeit und die Bewerbung nicht umhin. In den Niederlanden ist es nicht unüblich bei den bereits genannten Uitzendbureaus zu arbeiten. Das auch in Deutschland bekannte Unternehmen Randstad ist wohl eins der größten, daneben gibt es auch viele Regionale Uitzendbureaus. 

Aber nicht nur bei Zeitarbeitsfirmen können Sie in Holland Arbeit finden. Beispielsweise auf der Webseite http://www.nationalevacaturebank.nl gibt es viele Arbeitsangebote. Auch können Sie beim niederländischen Arbeitsamt vor Ort nach Arbeit fragen. Teilweise gibt es auch bei den Euregios spezialisierte Mitarbeiter.

Bei der Arbeitssuche und der Bewerbung kann ein linkedin Account sehr hilfreich sein. Gerade unter Niederländern mit universitärer Bildung oder in klassischen Buröjobs ist das Netzwerk sehr beliebt sodass Sie sich hier ins recht Licht setzen können.


Bei Bewerbungen in den Niederlanden kommt es insbesondere auf einen gutstrukturierten Lebenslauf an. Besonders hoch wird Berufserfahrung geschätzt, wer diese mitbringt kann sich auch Defizite in anderen Bereichen erlauben. Sie sollten dementsprechend Ihren Lebenslauf aufbauen.

 

Einkommen

Das Einkommensniveau ist dem Deutschen recht ähnlich. Gehen Sie daher nicht davon aus in Holland viel mehr zu verdienen, im Gegenteil kann durch die erhöhten Lebenserhaltungskosten und die hohe Besteuerung von PKWs am Ende weniger überbleiben als Sie in Deutschland im Monat zurverfügung hätten.

Tipp: In Holland gibt es bereits seit Jahren einen Mindestlohn. Dieser beträgt derzeit (Stand 01. Januar 2015) für Personen über 23 Jahre 1.501,80 €. Hierzu in einem gesonderten Artikel nochmehr.

Sollten Sie bereits eine Arbeit in Holland gefunden haben, könnten Sie die jährlichen Zusatzzahlungen überraschen, denn im Gesetz zum Mindestlohn ist auch der Urlaubszuschlag festgelegt. Niederländische Arbeitnehmer erhalten gemäß dieser Bestimmung erhält ein Arbeitnehmer im Jahr 2015 8% seines Jahreslohns als Urlaubszuschlag. Sie können hiermit übrigens machne was Sie wollen, und müssen davon nicht in den Urlaub fahren ;)

 

Krankenversichern

Auch zu diesem Thema wird es einen gesonderten Artikel geben. Doch wer in Holland arbeitet, ist auch grundsätzlich in Holland Krankenversicherungspflichtig. Achten Sie darauf sich rechtzeitig in Holland zu versichern. Es gibt wie in Deutschland verschiedene gesetzliche Krankenversicherungen. Insbesondere ist für Sie wichtig, dass Sie eine für Ihre Verhältnisse richtiges Risiko wählen. Hier der Beitrag zu Krankenversicherungen in Holland.

 

Zum Seitenanfang