Werbung

Anzeige


Anzeige

Einkaufen in Holland

 

In diesem Artikel möchte ich Ihnen einige Tipps zum Einkaufen in den Niederlanden geben. Zunächst erkläre ich die verschiedenen Möglichkeiten einzukaufen. Am Ende finden Sie noch einen Hinweis zu lohnenden Städten in den Niederlanden.

 

 

 

Pinnen: „Pinnen“ ist das niederländische Wort für mit Karte bezahlen. Diese Art zu Bezahlen ist beim Einkaufen in den Niederlanden sehr üblich. In der Regel können Sie auch mit Ihrer deutschen Kredit aber auch normalen EC Karte problemlos "pinnen".

Tipp: „Contant betalen“ heißt Bar bezahlen und ist natürlich auch möglich. Wundern Sie sich nicht wenn man beim Einkaufen in den Niederlanden aufgerundete Beträge auf volle 5 Cent erhält. Das ist hier üblich, und scheinbar juristisch „OK“. In deutschen Läden (bspw. Lidl oder Aldi) machen die Kassierer das meiner Erfahrung nach nicht, es geht aber häufig auch zu Ihren Gunsten daher ist das kein Problem denke ich.

 

Niederländische Supermärkte

Typisch Niederländische Supermärkte sind Albert Heijn (AH), Super de Boer, C1000 und COOP. Das Preisniveau in den Niederlanden ist etwas höher als in Deutschland. Der Kaffee in Holland scheint jedoch etwas günstiger als in Deutschland zu sein, das kann eventuell mit dem Fehlen einer Kaffeesteuer begründet werden. Die Mehrwertsteuer in Holland beträgt in der Regel 21 % und ist damit etwas höher als in Deutschland, was die Preisunterschiede beim Einkaufen in den Niederlanden und Deutschland erklären dürfte..

 

Tipp: Bei vielen Supermärkten können Sie beim Einkaufen in Holland sparen. Es ist in niederländischen Supermärkten üblich wöchentlich wechselnde Bonusaktionen anzubieten. Dabei müssen Sie aber aufpassen!

Beim Einkauf bei Albert Heijn und bei COOP (evtl. auch andere) benötigen Sie eine Bonuskaart (Bonuskarte) um an den Bonusaktionen teilnehmen zu können. Diese Bonuskaart kriegen Sie ganz einfach am Eingang der Läden indem Sie eine Bonuskaart am Informationsschalter beantragen. Dazu müssen SIe unteranderem ein Formular ausfüllen, dass in Niederländisch sein dürfte, es lohnt sich aber!

 

Tipp²: Typische Bonusaktionen bei Albert Heijn sind:

? „1+1“ Sie bezahlen einen und kriegen einen extra. (auch „twee halen een betalen“) Regelmäßig kriegen Sie beim Einkaufen in Holland die Möglichkeit aus mehreren Produkten eines Herstellers unterschiedliche zu kombinieren. Es gibt auch „2+1“ o. ä. Aktionen.

? „50%“ Bonus van 50% auf ein Produkt.

Angebote erkennen sie meist an orangen Schildern an den Preisen (gilt meines Wissens nach nicht nur fürs Einkaufen in den Niederlanden bei AH sondern auch für COOP und C1000)

Die Aktuellen Angebote bei Albert Heijn finden Sie hier: Albert Heijn

 

Niederländische Wochenmärkte

Wochenmärkte sind nicht nur in den Niederlanden beliebt. Auch viele Deutsche kommen gerne zum Einkaufen nach Holland um auf einen der vielen Wochenmärkte zu Shoppen. Schauen Sie für mehr Informationen über Niederländische Wochenmärkte hier nach: Wochenmärkte in Holland

 

Verkaufsoffene Sonntage in Holland

Gerade an verkaufsoffenen Sonntagen zieht es Deutsche zum Einkaufen in Holland. Hier finden Sie mehr zu verkaufsoffenen Sonntagen in Holland. Verkaufsoffen in Holland

 

Wo Einkaufen?
Geeignete Städte für einen Tagesausflug nach Holland zum Einkaufen gibt es einige. Auf dieser Seite stelle ich Ihnen einge Städte in Holland vor:
Venlo
Maastricht
Arnheim (Speziell: Einkaufen in Arnheim)
Roermond
Nijmegen
Enschede
Groningen
Winterswijk (Speziell: Einkaufen in Winterswijk)

Darüberhinaus gibt es auch einzelne - sehr bekannte - Geschäfte in den Niederlanden, auf die ich Sie hinweisen möchte (dabei handelt es sich um keine Werbung, einige sind nicht einmal empfehlenswert...):
Oosterik
Obelink
Outlet Roermond
Ter Huurne
Zwei Brüder von Venlo
Gartencenter allgemein

 

Dieser Beitrag soll Interessierte so gut wie möglich über ds Einkaufen in den Niederlanden informieren. Sollten Sie diesen Artikel um weitere wertvolle Informationen ergänzen wollen, können Sie gerne im Forum einen Ergänzungsvorschlag posten.

Zum Seitenanfang